Startseite | Freiheit für Tiere | Impressum | Noch lieferbare Einzelnummern | AGB | Widerrufsrecht | Datenschutz   

Vegetarisch genießen

English 4 3 2 1/07 4 3 2 1/06 4 3 2 1/05 4 3 2 1/04 Shop Verlag Das Brennglas Best 2 Noch lieferbare Einzelnummern
Einleitung Rezepte Artikel

Einleitung

Liebe Leserin, lieber Leser!

Kim Basinger

(Schauspielerin) "Wenn Sie das Leiden fühlen oder sehen könnten, würden Sie es sich nicht zweimal überlegen. Geben Sie Leben zurück. Essen Sie kein Fleisch." The Compassionate Cook

Das Blatt wendet sich. Das Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL ahnt es, aber will es noch nicht ganz wahrhaben: Leute von heute, Leute mit Stil, Stars und Oskar-Preisträger wenden sich ab vom perversen Tierleichenteil-Essen. Im "SPIEGEL special" zum Thema "Besser essen - besser leben" berichtet der Autor Joachim Kronsbein unter dem Titel "Grünkern und Gucci" von einer neuen Gesellschaftsgruppe, die die Presse „Lohas“ (Lifestyle of Health and Sustainability) nennt. Wie der Titel schon erahnen lässt, mögen diese Menschen gesunde, fleischlose Kost, sind aber alles andere als „Körnchen-Vegetarier“, sondern sie pfle-gen einen gehobenen Lebensstil. Dass es Stars gibt, die freiwillig, aus innerster Überzeu-gung, auf den Hum-mer - der lebendigen Leibes im kochen-den Wasser zu Tode kommt - verzichten, das geht dem SPIEGEL-Autor offenbar zu weit. Dies würde ja die ganzen bürgerlichen Traditionen auf den Kopf stellen. Zynisch meint der SPIEGEL-Schreiber: "Die Lohas der Zukunft ... pflegen ihr äußeres und inneres Ego, und sonst nichts." Es wird offensichtlich noch nach dem alten Klischee gemessen: Berühmt, reich, Luxus, gehobener Lebensstil, das geht doch einher mit Kaviar, Hummer und Krebs. Aber das war einmal. Es ist vorbei. Große Hollywood-Stars und berühmte Musiker scheren jetzt aus aus dieser tier- und umweltfeindlichen Szene, aus dieser seelenlosen Steinzeit-Kultur. Filmschauspieler und Oskarpreisträger wie DiCaprio oder Theron zeigen Flagge. Viele andere folgen diesem Beispiel. Schaut man sich nur einige Namen der "Lohas" an, die sich bereits öffentlich zum Vegetarismus bekennen und dabei nicht selten kritische Bemerkungen zur Tierleichenteil-Industrie fallen lassen, so versteht man das Zittern der "alten Welt": Julia Roberts, Leonardo DiCaprio, Brad Pitt, Natalie Portman (siehe Nr. 3/05), Richard Gere, Kim Basinger, Robert Redfort, Michelle Pfeifer, Dustin Hoffman, Alicia Silverstone, Dolly Buster, Nadja Auermann, Madonna, Moby, Avril Lavigne, Natalie Imbruglia, Annie Lennox und Joan Jett. Michael&Janet Jackson, Tina Turner, Sting, Paul McCartney, Bryan Adams, Robin Williams, Cindy Crowford, Bruce Springsteen, Whitney Houston, Nina Hagen, Prince, Alanis Morissette, Blüm-chen, Dirk Bach, Thomas D., Reinhard Mey und viele, viele mehr
Laut dem Internet Journal "Lohas Journal Online" tendieren bereits 30 Prozent, also 63 Millionen Amerikaner zu diesen neuen Idealen. Große Supermarkt-Ketten in den USA wie "Whole Foods" haben den Markt entdeckt und bieten gesunde Lebensmittel zu angenehmer Musik an. Doch das gibt es schon lange auch in Deutschland. Unter dem Motto: „Gesundes, gutes, schönes Leben“ hat bereits vor über 10 Jahren das vegetarische Einkaufszentrum „Ihr Einkaufsland“ direkt an der A3 mit vegetarischem Gourmet-Supermarkt und Restaurant seine Tore geöffnet. Jetzt folgen auch andere diesem Trend. Am 12. August eröffnete „VEGI PLANET - Genuss und Lifstyle vegetarisch“, Hamburgs erstes vegetarisches Kaufhaus, seine Pforten. Mögen noch viele folgen...

Viel Freude beim Lesen!

Ihr Redaktions-Team

Und wer jemals die neidischen Blicke der anderen Fluggäste auf seinem vegetarischen "Wrap" spürte, wenn diese sich mit so genanntem Fleisch begnügen mussten, weiß, dass Standesdünkel auch innerhalb der "Holzklasse" möglich sind.
Welt am Sonntag, 17. April 2005