Startseite | Freiheit für Tiere | Impressum | Noch lieferbare Einzelnummern | AGB | Widerrufsrecht | Datenschutz   

Vegetarisch genießen

English 4 3 2 1/07 4 3 2 1/06 4 3 2 1/05 4 3 2 1/04 Shop Verlag Das Brennglas Best 2 Noch lieferbare Einzelnummern
Einleitung
Rezepte: Crostata Tofu & Spargelspitzen Spargel-Rohkostsalat Thymian-Risotto Schockoladen-Soufflé Apfelbrot Bohnen-Aufstrich Buntes Gemüsebrot Brot Toskana Bananenbrot Party-Häppchen Fiesta Mediterranea Fruchtspieße Holunderblüten Apfel-Marzipan-Kuchen Nusscreme-Torte
Artikel

Apfelbrot

Zutaten:
8 mittelgroße leicht säuerliche Äpfel (ca. 750 g)
Ca. 2 Spritzer Zitronensaft
200g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
600g Mehl
2 Päckchen Backpulver
1 ½ EL Kakaopulver
Etwas Zimt und gemahlene Nelken
4 Handvoll gemahlene Nüsse
1 EL Hohenloher Obstler
1 Handvoll Rosinen oder alternativ Orangeat/Zitronat

Zubereitung:
Äpfel säubern, schälen, „ausnehmen“, mit dem Zitronensaft beträufeln und grob reiben. Den Zucker und Vanillezucker dazugeben. Das Mehl sieben und mit dem Backpulver gut vermischen. Nun gibt man das Lebkuchengewürz, den Kakao und die mit Zimt vermischten gemahlenen Nelken dazu sowie die Nüsse, den Obstler und die Rosinen.
Alles wird sorgfältig gemischt und nun schön geknetet. Der Teig reicht für 2 schöne (Brot-) Laible, die fertig geformt mit Wasser bestrichen und im vorgeheizten Backofen bei 205°C gut 1 Stunde gebacken werden.
Tipp:
Nach dem Abkühlen ist das Apfelbrot eine feine Köstlichkeit, die zum Tee und Kaffee gut passt, aber auch sonst immer, trotz winterlicher Gewürze, gern gegessen wird.