Startseite | Freiheit für Tiere | Impressum | Noch lieferbare Einzelnummern | AGB | Widerrufsrecht | Datenschutz   

Vegetarisch genießen

English 4 3 2 1/07 4 3 2 1/06 4 3 2 1/05 4 3 2 1/04 Shop Verlag Das Brennglas Best 2 Noch lieferbare Einzelnummern
Einleitung Rezepte
Artikel: Good Aging Aktuelles Leser berichten Veg. in Indien Altersheim für Kühe Bärlauch Bärlauch weckt Natürlich schönes Haar Esst mehr Gemüse Aus aller Welt Schnitzel, das Schwein Gut für Tiere Zum Nachdenken Leserbriefe

Bärlauch

Das bärenstarke Kraut ist zum Gourmet-Tip geworden

Bärlauch wächst wild in den Auen und Flusswäldern West- und Mitteleuropas und wird in lokalen Küchen gerne verwendet.

In Deutschland, und vielleicht auch in anderen Ländern Mitteleuropas, stiegen Beliebtheit und Bekanntheit des Bärlauchs in den letzten Jahren steil an. Während die Pflanze vor ein paar Jahren außerhalb der Wildgemüse-Szene noch fast bekannt war, lässt sich heute kaum ein Haubenkoch die Gelegenheit entgehen, während der allzu kurzen Saison seine Gäste mit selbstkreierten Bärlauchvariationen zu verwöhnen. Leider tun viele dieser Küchenchefs dem Bärlauch in der Zubereitung Unrecht, indem die ihn für ihre Bärlauchcrèmes, Bärlauchsuppen oder Bärlauchpasta viel zu hohen Temperaturen aussetzen.

Bärlauch sollte eigentlich überhaupt nicht gekocht, sondern roh unter die
Speisen gemischt und daraufhin sofort serviert werden. Andernfalls geht der größere Teil des charakteristischen Aromas verloren und parfumiert nicht die Speise, sondern stattdessen die Küchenluft.
Gefunden bei: www-ang.kfunigraz.ac.at/Gernot Katzer

Bärlauch in der Gourmet-Küche:
Wer in der kurzen Bärlauch-Saison im Frühjahr keine Zeit hat, selbst ernten zu gehen, kann
das ganze Jahr über köstliche Bärlauch-Variationen per Versand beziehen: www.LebeGesund.de